pro.movere - Preisverleihung mit Ihrer Majestät Königin Silvia von Schweden

 

facebook

Der
direkte Weg
zu Ihrer
Spende

pro.movere - Preisverleihung mit Ihrer Majestät Königin Silvia von Schweden

Pro.movere – mehr bewegen:

Ihre Majestät Königin Silvia von Schweden erhält den Bayerischen Stifterpreis

Care-for-Rare Science Award geht an forschenden Kinderarzt in Münster

Die Care-for-Rare Foundation und die Werner Reichenberger Stiftung haben am 24. November 2016 mit ihrer gemeinsamen Initiative „pro.movere – mehr bewegen“ erneut zu gesellschaftlichem Engagement aufgerufen. Bei der festlichen Abendveranstaltung erhielt Ihre Majestät Königin Silvia von Schweden den Bayerischen Stifterpreis für ihr weltweites Engagement für Kinder in Not. Der Care-for-Rare Science Award ging an Prof. Dr. Heymut Omran vom Universitätsklinikum Münster für die Erforschung seltener Lungenerkrankungen bei Kindern.

Unter der Schirmherrschaft S.K.H. Herzog Franz von Bayern wurden am gestrigen Donnerstagabend zum vierten Mal der Bayerische Stifterpreis und der Care-for-Rare Science Award verliehen. Die Preisverleihung fand in Anwesenheit von 140 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Wissenschaft im Hubertussaal in Schloss Nymphenburg statt.

Im Zentrum des Abends standen Kinder – Kinder in Not und Kinder mit seltenen Erkrankungen, die „Waisen der Medizin“. Kinderärzte waren einst die Wegbereiter der Kinderrechtskonvention und sind noch immer Advokaten für Kinder. Die Sorge um Kinder darf nicht nur staatlicher Fürsorge überlassen bleiben; jeder einzelne Mensch ist aufgerufen, sich für Kinderrechte und eine gute Zukunft unserer Kinder einzusetzen.

Die beiden Auszeichnungen würdigen beispielhaftes Engagement in der Gesellschaft. Sie bringen Stifter mit Ärzten und Wissenschaftlern in Verbindung. Philanthropie und Mäzenatentum gewinnen für unsere Gesellschaft an Bedeutung. Darauf will die Initiative „pro.movere – für München, Bayern und die Welt“ hinweisen.

Der Bayerische Stifterpreis 2016

Ihre Majestät Königin Silvia von Schweden erhielt den Bayerischen Stifterpreis der Werner Reichenberger Stiftung in Anerkennung Ihres Einsatzes für Kinder in Not in aller Welt. Ihre World Childhood Foundation kümmert sich seit 1999 um Kinder, die an Ausbeutung, Missbrauch und Ausgrenzung leiden. Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland hob in seiner Laudatio hervor, dass Königin Silvia beherzt die Würde ihres Amtes in den Dienst entrechteter Kinder stellt, weit über die Grenzen Schwedens hinaus. Überall auf der Welt erfahren Kinder Missbrauch, Ausbeutung, Vernachlässigung. Diesen Kindern hilft Königin Silvia von Schweden mit ihrer Stiftung, die mit mehr als 100 Projekten in 17 Ländern zum Schutz von Kindern beiträgt.

Der Care-for-Rare Science Award 2016

Für seine Forschungsarbeiten zu seltenen Lungenerkrankungen bei Kindern erhielt der Kinderarzt Professor Dr. Heymut Omran den Care-for-Rare Science Award 2016. Professor Dr. Josef Penninger vom Institut für Molekulare Biotechnologie in Wien hielt die Laudatio auf den Wissenschaftler.

Heymut Omran leitet die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Münster und widmet sich der Erforschung der „Primären Ciliären Dyskinesie“ (PCD), einer seltenen, angeborenen Erkrankung der Atemwege. Ihr liegen verschiedene Gendefekte zugrunde. Kinder mit PCD leiden von Geburt an an wiederkehrenden Infekten, die zu dauerhafter Schädigung der Lungenfunktion führen. Noch ist die Erkrankung, die bei etwa einem von 20.000 Neugeborenen auftritt, recht unbekannt und wird meist erst spät diagnostiziert. Im aktuellen Forschungsprojekt richten Omran und sein Team das Augenmerk daher zunächst auf eine Verbesserung der Diagnostik: Je früher PCD diagnostiziert wird, desto besser können Therapiemaßnahmen greifen und gravierenden Lungenschädigungen vorbeugen.

Ihre Ansprechpartnerin:

Dr. Henrike Klinker

Tel: +49 89 4400-57981
Fax: +49 89 4400-57702